Ei-Bacon-Muffins mit Fetakäse, Frühlingszwiebeln und Kräutern

Ei-Bacon-Muffins
Die fertigen Ei-Bacon-Muffins

Eier und Bacon gehören ja für viele Menschen – vor allem aber für viele Männer – zu einem guten Frühstück dazu. Besonders am Wochenende. Da normale Rühreier mit Speck auf Dauer aber ziemlich langweilig werden können, zeigen wir mit unserem Rezept für Ei-Bacon-Muffins mit Fetakäse, Frühlingszwiebeln und Kräutern, wie man etwas Abwechslung auf den Frühstückstisch zaubert. Dieses Gericht schmeckt nicht nur Papa, sondern der ganzen Familie!

Die Muffins sind einfach zu machen und kommen besonders auf Partys oder am sonntäglichen Frühstückstisch sehr gut an!

Die Zutaten für die Ei-Bacon-Muffins

Die Zutaten für die Ei-Bacon-Muffins

Zutaten für 6 Muffins:
1/3 Packung Fetakäse
1 Packung Bacon
4 Eier
2 Frühlingszwiebeln
eine Schale Kresse oder andere Kräuter
1 Prise Pfeffer
Infos:
reicht für 2 bis 3 Personen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 45 Minuten

benötigte Utensilien:
eine Muffinform aus Metal

Zubereitung:

Bei diesem Rezept können die Kinder bei jedem Schritt mithelfen. Wenn sie noch etwas kleiner sein sollten, sollte allerdings ein Erwachsener beim Schneiden der Zutaten aufpassen oder helfen.

Schritt 1: Als erstes wird der Ofen angeschaltet und auf eine Temperatur von 200 Grad (Ober- und Unterhitze) eingestellt. Während der Ofen vorheizt, werden die Frühlingszwiebeln gewaschen und in feine Ringe geschnitten.

Frühlingszwiebeln einfrieren

Da Frühlingszwiebeln meist nur als ganzes Bund gekauft werden können, man aber für dieses Rezept in den meisten Fällen nicht soviel davon benötigt, können die restlichen Zwiebeln problemlos eingefroren werden. Dazu schneidet man einfach die gesamte Menge in Ringe, verpackt sie in kleine Dosen und stellt sie in den Tiefkühler.

Schritt 2: Sind die Zwiebeln geschnitten, werden die Eier in eine Schüssel geschlagen und mit etwas Pfeffer verquirlt. Salz wird nicht benötigt, da sowohl der Bacon, als auch der Feta schon genug davon mitbringen.

Schritt 3: Ist alles vorbereitet, kleidet man die Muffinformen mit dem Bacon aus. Dabei kann man eine Scheibe kreisförmig an den Rand drücken und eine weitere halbe Scheibe auf den Boden legen. Jetzt legt man etwas von den Frühlingszwiebeln in die Form, bröselt ein wenig Feta darüber und bedeckt dann anschließend alles mit dem verquirlten Ei.

Tipp: Der Bacon sollte die komplette Muffinform auskleiden. Dadurch backt das Ei nicht so stark an der Form an und die Muffins lassen sie später leichter herauslösen.

Schritt 4: Abschließend streut man noch etwas von der Kresse oder den Kräutern seiner Wahl auf die Muffins und schiebt sie dann bei 200 Grad für circa 20 bis 30 Minuten in den Ofen.

Alles wird in der Muffinform gegeben und mit Kräutern garniert

Alles wird in die Muffinform gegeben und mit Kräutern garniert

Tipp: Die Muffins sind fertig, wenn sie gut aufgegangen und leicht goldbraun gebacken sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.