selbstgemachte Wraps mit Rucola, Paprika, Hähnchen, Humus und Fetakäse

Manchmal ist es gar nicht so einfach schnell ein gutes Essen auf den Tisch zu zaubern. Aber es gibt viele Rezepte, mit denen genau das möglich ist. Passend zum Sommer bieten sich beispielsweise selbstgemachte Wraps an. Sie sind frisch, mit guten Zutaten gefüllt und sie machen satt. Was will man mehr?

Wraps selber zu machen ist überhaupt nicht schwer und man wird mit einem leckeren Essen belohnt. Sie können mit den unterschiedlichsten Zutaten gefüllt und mit verschiedenen Saucen verfeinert werden. Je nach Alter, Vorlieben und Geschmack sollte also für (fast) jeden etwas dabei sein. Wraps schmecken auch kalt richtig gut und sind somit perfekt für den Sommer geeignet. Je nachdem womit man sie füllt, kann man sie aber natürlich auch das ganze Jahr über essen 🙂

Heute stellen wir unser momentanes Wrap-Lieblingsrezept vor. Neben Rucola, Paprika, Hähnchen, Humus und Fetakäse kommen noch weitere Zutaten in die Rolle. Unsere Übersicht zeigt genau was alles benötigt wird und wie die Wraps zubereitet werden. Für Leute die es ganz schnell mögen und sich nicht jeden Schritt durchlesen wollen, haben wir einen kleinen Film mit den einzelnen Arbeitsschritten produziert (oben).

Selbstgemachte Wraps können unterschiedlich und sehr vielfältig zubereitet werden. Frisch, knackig und mit guten Zutaten gefüllt, schmecken sie das ganze Jahr über.

Zutaten:

1 Salatgurke
1 Paprika
4 kleine Tomaten
100 Gramm Fetakäse
eine Packung Rucola
eine Packung Humus (Geschmacksrichtung nach Belieben)
zwei Esslöffel Honig
zwei Esslöffel mittelscharfer Senf
etwa 300 Gramm Hähnchennuggets
6 Wraps
Salz
Pfeffer

Infos:

reicht für  4 bis 6 Personen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Vegetarier?

Kein Problem! Das Hähnchenfleisch kann beispielsweise durch Halloumi oder Gemüsebratlinge ersetzt werden. Alternativ kann der Wrap auch einfach mit mehr Gemüse gefüllt werden.

Schritt für Schritt Anleitung

Bei diesem Rezept können die Kinder bei jedem Schritt mithelfen. Wenn sie noch etwas kleiner sein sollten, sollte allerdings ein Erwachsener aufpassen und helfen.

Schritt 1: Die Hähnchennuggets nach Anleitung zubereiten.

Schritt 2: Sind die Nuggets im Ofen (oder in der Pfanne), Gurke, Tomaten, Paprika und Fetakäse in kleine Würfel schneiden in eine Schüssel geben, gut vermischen und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen und etwas ruhen lassen. Den Rucola waschen und gut abtropfen

Tipp: Wir empfehlen die Zubereitung der Nuggets im Ofen, da bei dieser Methode zum fertiggaren kein zusätzliches Fett benötigt wird.

Schritt 3: Sobald die Nuggets fertig sind und die Salatmischung gut durchgezogen ist, werden die Wraps (entweder im Ofen, der Pfanne oder in der Mikrowelle) kurz erhitzt, auf einen Teller gelegt und mit den Zutaten belegt. Erst Der Rucola, dann die Salatmischung, anschließend Honig, Senf und den Humus darauf verteilen und zum Schluss noch mit den zerkleinerten Hähnchennuggets belegen.

Schritt 4: Wenn alle Zutaten auf dem Wrap verteilt sind, kann er verschlossen bzw. zugeklappt werden. Dazu schlägt man erst das untere Ende nach oben und klappt dann die Seiten nach innen zu. So entsteht eine Tasche, aus der unten nichts herauslaufen kann. Bei den ersten Malen kann das etwas schwierig sein aber mit etwas Übung klappt das ziemlich gut.

Tipp: Es sollte nicht zuviel von der Füllung auf den Wrap gelegt werden, da es sonst schwierig wird ihn gut und sauber zu verschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.