super zartes Zitronen Thymian Hühnchen aus dem Bratschlauch

Hühnchen geht eigentlich immer und super zartes Hühnchen geht noch öfter! Und wer es auch noch saftig mag, sollte den Bratschlauch, mit dessen Hilfe so gut wie jedes Fleisch schon beim Anblick einer Gabel zerfällt, ausprobieren. Da es aber nicht immer die klassische Paprika-Marinade sein muss, machen wir ein Zitronen Thymian Hühnchen. Frisch und lecker!

Zitronen Thymian Hühnchen passt perfekt zum Frühling oder auch zum Sommer, denn durch den sparsamen Einsatz von Fett bzw. Öl ist es ein eher leichtes Gericht und bekommt durch Zitronenabrieb einen wunderbar frischen Geschmack. Knoblauch und Thymian schicken das Ganze in eine angenehme, aber nicht zu übertriebene, mediterrane Richtung.

Durch die Garung im Bratschlauch wird das Fleisch super zart und die zitronigen Noten machen das Gericht angenehm frisch und leicht.

Zutaten:

4 Hühnerbrustfilets
2 Esslöffel Olivenöl
3 Teelöffel Butter
2 Teelöffel Thymian, grob gehackt (frisch oder getrocknet)
1 Zitrone (Bio und unbehandelt)
2 kleine Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
Salz
Pfeffer
Infos:

reicht für: 4 Personen
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Backzeit: 60 Minuten
Gesamtzeit: 75 Minuten

benötigte Utensilien:
Bratschlauch
Messer
Backblech

Zubereitung:

Schritt 1: Die Hühnerbrüste gründlich mit klarem Wasser abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen, von jeder Seite mit Salz und Pfeffer würzen und jedes der Stücke mit einem scharfen Messer halbieren.

Schritt 2: Ein ausreichend großes Stück vom Bratschlauch abschneiden, auf das kalte(!) Backblech legen, an einer Seite zubinden, Olivenöl hineingeben und das Hühnchen darin verteilen. Zwiebeln halbieren, Knoblauch hacken und dazugeben.

Schritt 3: Die Zitrone gut waschen und die Schale mit einer Küchenreibe abhobeln. Zitrone in Scheiben schneiden und anschließend den Abrieb und den Thymian über das Fleisch geben. Zitronenscheiben auf das Fleisch legen.

Schritt 4: Zum Schluss die Butter hinzugeben, das andere Ende des Bratschlauches zubinden, den Schlauch oben gegen die Laufrichtung ca. einen Zentimeter einschneiden und alles in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben.

Tipp: Darauf achten, dass der Bratschlauch nicht gegen die heißen Ofenwände kommt, da er sonst schmelzen bzw. kaputt gehen kann und bedenken, dass sich der Schlauch während der Garung durch den Dampf aufbläht – also besser gleich ins untere Drittel des Ofens schieben oder nach Bedarf ganz nach unten packen.

Schritt 5: Ist die Garzeit um, das Backblech aus dem Ofen holen, den Schlauch vorsichtig (Achtung, heißer Dampf!) aufschneiden, das Hühnchen, die Zwiebeln und zur Dekoration auch die Zitronenscheiben herausholen und auf einem Teller anrichten.

Tipp: Den Sud nicht einfach wegschmeißen – er steckt voller Geschmack! Wenn das Fleisch herausgenommen wurde, den Schlauch anheben, über eine Schüssel halten, unten ein Stückchen einschneiden und alles ausdrücken. Das Öl-Kräuter-Zitronen-Sößchen kann entweder über das Fleisch geträufelt, oder zum Tunken für das Brot genutzt werden.

Das super zarte Zitronen Thymian Huhn mit Kartoffel Mais Püree

Das super zarte Zitronen Thymian Huhn mit Kartoffel Mais Püree

Dazu passt: Ein knackiger Salat, frisches Brot oder Rosmarinkartoffeln. Wir empfehlen allerdings ein cremiges Kartoffel-Mais-Püree.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.